Sommerakademie

Die 21. Sommerakademie steht in den Startlöchern!

In diesem Jahr stehen die Zeichen vom 19. bis 23. August wieder ganz auf Kunst und Kultur, wenn die Philipp-Reis-Schule ihre Pforten für die 21. Sommerakademie öffnet. Ab April gibt es das Programmheft dann als Download oder in Papierform zum Durchblättern.
Aber natürlich können sich Interessierte schon jetzt für ihre Werkstatt der Wahl anmelden. Denn wie immer ist die Teilnehmerzahl bei den einzelnen Werkstätten begrenzt.
Die Teilnahme inkl. Mittagessen kostet für Erwachsene 210 Euro (mit Wohnsitz Friedrichsdorf 195 Euro) und für Schüler:innen, Auszubildende und Studierende 150 Euro (mit Wohnsitz Friedrichsdorf 140 Euro). Bei einzelnen Werkstätten kommen Kosten für Material hinzu.

Mit Sicherheit wird es wieder eine spannende, kreative Woche mit vielen tollen Ergebnissen! Bei der Finissage verweben sich alle erarbeiten Werke – ob musikalischer oder künstlerischer Natur – zu einem Kaleidoskop an Eindrücken für alle Teilnehmenden und alle Besucher:innen.

Hier können Sie das Programmheft herunterladen…

 

Urban Sketching-Werkstatt
Leitung: Florence Baumeister

Urban Sketching – lebendig, spontan und kreativ! Unsere Umgebung steckt voller inspirierender Motive, und das lockere und farbenfrohe Skizzieren ermöglicht es, sie auf eine einzigartige Weise festzuhalten.
In der Urban-Sketching-Werkstatt lernst du verschiedene Techniken von unterschiedlichsten Künstlerinnen und Künstlern kennen, die mit Aquarell, Markern oder mit dem Tablet arbeiten. Wir besprechen, welches Material geeignet ist und du bekommst die Grundkenntnisse der Perspektive nähergebracht.
Und dann geht es raus! Schnapp dir dein Skizzenbuch und los geht’s! Wir gehen direkt ins Geschehen und fangen typische Friedrichsdorfer Szenen, wie den Wochenmarkt, mit unseren Stiften ein.
Keine Sorge, du brauchst kein Profi dafür zu sein. Jeder kann zeichnen! Lass einfach deinem Ausdruck freien Lauf. Und ich zeig dir, wie das geht.
Für eine Schlechtwetteralternative ist auch gesorgt. Wir machen einen Exkurs in die Power der Komposition und in die Typografie, damit wir unser Abschlussprojekt aus einer spannenden Perspektive mit richtig coolen Handlettering-Elementen finalisieren.
Welches Abschlussprojekt fragst du dich? Wir gestalten gemeinsam eine Grußkarte mit einem Motiv aus Friedrichsdorf.

Voraussetzung: Mindestalter von 14 Jahren; keine Vorkenntnisse erforderlich

Werkstatt Künstlerbuch Blatt für Blatt –
Leitung: Uta Schneider

Hier wird mit Text und Bild experimentiert und beides verbunden. Eine Collage, eine schnelle Skizze, ein kurzer Text entstehen. Schon mit 3 – 4 Doppelseiten lässt sich eine Geschichte erzählen. Mit oder ohne Text. Sind ein paar Seiten fertig, beginnt die dramaturgische Arbeit: Anfang und Ende werden gesetzt. Beim Büchermachen sind wir die Dramaturgen und Regisseure.

Voraussetzungen: Mindestalter von 15 Jahren; keine Vorkenntnisse erforderlich

Holzwerkstatt
Leitung: Ortrud Sturm

Die Teilnehmer:innen gestalten Skulpturen individuell nach ihren Vorstellungen. Skizzen und/oder ein kleines Modell können dabei helfen, ein eigenes Thema, eine Idee und ein Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Die Mitwirkenden lernen, die kreative Idee auf das Holz zu übertragen und anschließend unter Anleitung herauszuarbeiten. Hier wird von Hand gearbeitet, daher sind Durchhaltevermögen und Kraft von Vorteil!

Voraussetzungen: Mindestalter von 15 Jahren, keine Vorkenntnisse erforderlich

Graffitiwerkstatt
Leitung: Jan-Malte Strijek

Hier geht es um Urban Art! Schwerpunkte sind dabei die Street Art und Graffiti. Inspiriert von der Entstehungsgeschichte des sogenannten „Style-Writings“ werden erste eigene Rohskizzen auf Papier erprobt und zu einem Vorentwurf für das eigene Werk weiterentwickelt. Begleitende Zeichen- und Sprühübungen sowie die Vermittlung unterschiedlicher Sprühtechniken münden in die eigenständige Umsetzung des Entwurfes mittels der Sprühdose. Nach den „Fingerübungen“ geht es raus an die Wand. Hier wird das Werk vom letzten Jahr fortgesetzt.

Voraussetzungen: Mindestalter von 12 Jahren, keine Vorkenntnisse erforderlich

Achtung: Die Werkstatt ist bereits ausgebucht. 

Feuer und Eisen – Schmiedewerkstatt
Leitung: Bernd Bannach

Riskieren Sie einen Blick ins Feuer, erleben Sie, wie rotglühendes Eisen durch Ihre Arbeit eine neue Gestalt annimmt! Hier lernen Sie alles Schritt für Schritt von Anfang an. Nach einer Einführung im Umgang mit Feuer und Eisen wird an Übungsstücken gearbeitet, die Ihnen Material- und Werkzeuggefühl vermitteln und zu Ihren ersten Objekten werden. Rasch entstehen eigene Skulpturen, Windspiele, Schmuck, abstrakte Plastiken, Tierfiguren, Messerklingen…

Voraussetzungen: Mindestalter von 16 Jahren; keine Vorkenntnisse erforderlich

Achtung: Die Werkstatt ist bereits ausgebucht. 

Steinwerkstatt
Leitung: Simon Vogt

Ziel unserer Arbeit ist die Ausarbeitung einer Skulptur nach unseren eigenen Ideen. Unser Material ist Tuff, Sandstein und ein leicht zu bearbeitender Kalkstein. Werkzeug und Schutzbrillen werden gestellt. Es gibt eine Einführung in den Gebrauch der verschiedenen Werkzeuge und Arbeitsweisen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber Geduld und Ausdauer sollte man mitbringen – schließlich arbeiten wir von Hand!

Voraussetzung: Mindestalter von 16 Jahren; keine Vorkenntnisse erforderlich

Linol-/Holzschnittwerkstatt und Monotypie
Leitung: Eckhard Gehrmann

Experimentieren erlaubt! Holz- und Linolschnitt sind Hochdruck-Techniken, bei denen flächige oder lineare Vertiefungen in die jeweilige Druckplatte geschnitten werden. Alle hochstehenden, nicht weggeschnittenen Teile ergeben das spätere Bild und werden anschließend auf Papier gedruckt (Hochdruck). Die Druckplatten, die in dieser Woche entstehen, können auch verschiedenfarbig übereinander gedruckt werden. So entstehen spannende Effekte mit überlappenden Farbflächen. Wer im Vorfeld der Werkstatt schon eine Idee für ein Motiv hat, kann dies gerne mitbringen.
Das beim Linolschnitt zum Einsatz kommende Linoleum hat eine fast porenfreie Oberfläche und erzeugt somit kräftige Farbflächen. Das Holz hingegen trägt mit seiner natürlichen Maserung zur Bildgestaltung bei. Beim Drucken der Platten kommen lösungsmittelfreie Druckfarben auf Wasserbasis zum Einsatz.

Zusätzlich bietet der Dozent in diesem Jahr auch Monotypie an. Das spannende an der Monotypie ist, dass diese Technik sowohl Elemente der Malerei als auch der Druckgrafik enthält. Die Farbe wird auf eine glatte, nicht saugfähige Fläche – z.B. Glas, Kunststoff oder Metall – gemalt. Solange die Farbe feucht ist, wird ein Papier darauf gepresst. So entsteht ein Einmaldruck. In der nassen Farbe lassen sich mit verschiedenen Werkzeugen oder auch Materialien Strukturen erzeugen, die anschließend abgedruckt werden. So entstehen bei der Monotypie schnelle und spontane Ergebnisse, die durch die Strukturen spannungsreich werden.

Voraussetzungen: Mindestalter von 12 Jahren
Keine Vorkenntnisse erforderlich

Achtung: Die Werkstatt ist bereits ausgebucht. 

Gesangswerkstatt
Leitung: Gabriele Zimmermann

Der Kurs bietet die Möglichkeit der intensiven Erarbeitung von Gesangsstücken gemeinsam mit einer Pianistin/einem Pianisten und in Kammermusikformationen. Sänger:innen mit eigener Klavierbegleitung können auch gerne als Duo teilnehmen. Laiensängerinnen und Sänger mit Singerfahrung können diese Werkstatt ebenso besuchen wie Gesangsschüler:innen (auch Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen) sowie Pianisten:innen, die Begleiterfahrungen sammeln möchten.
Der Schwerpunkt der Werkstatt liegt auf der musikalischen Arbeit, Interpretation und Gestaltung der vorbereiteten Werke (auch Bühnenpräsenz – Training).

Voraussetzung: Mindestalter von 13 Jahren

Achtung: Die Werkstatt ist bereits ausgebucht. 

Musikwerkstatt – Kammermusik –
Leitung: Andrea Christ und Mercedes van Gunsteren

Die Musikwerkstatt mit Schwerpunkt Kammermusik richtet sind an fortgeschrittene Streicher:innen, und Pianistinnen/Pianisten. Es werden Ensembles vom Duo bis zum Oktett gebildet, die unter Anleitung der Dozentinnen sowie der Dozenten der Klavierwerkstatt kammermusikalische Werke aller Epochen einstudieren.
Geschult werden neben der Technik und dem dynamischen Spiel vor allem Artikulation, Phrasierung und das für ein gemeinsames Musizieren wichtige einander zuhören.

Voraussetzungen: Mindestalter von 11 Jahren; fortgeschrittene Spielfertigkeit des gewählten Instruments; Blattspielfertigkeit sollte beherrscht werden

Klavierwerkstatt
Leitung: Klaus Dreier

Spieltechnische und stilistische Aspekte werden dabei unter Berücksichtigung der verschiedenen Alters- und Ausbildungsvoraussetzungen individuell vermittelt.
Die Wahl der Werke ist frei. Das Repertoire kann vom Solo-Werk bis zum achthändigen Stück reichen.
Außerdem haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern der Gesangswerkstatt Lied- und Musicalrepertoire zu erarbeiten und mit Ensembles der Kammermusikwerkstatt zu musizieren.

Voraussetzungen: Mindestalter von 11 Jahren; fortgeschrittene Spielfertigkeit

Kulturstiftung Friedrichsdorf

Geschäftsstelle
Hugenottenstraße 55
61381 Friedrichsdorf

06172 731 – 1296 oder – 1263
kulturstiftung@friedrichsdorf.de